Finanzen

Berater in der ETL Franchise Steuerberatung für Franchisesysteme
ETL | Förster & Kollegen
Geschäftsführer HBG | HanseBusinessGate GmbH, Repräsentant ETL Systeme AG Steuerberatung, Ambassador - BC BusinessCommunity
Berater bei ETL Franchise Steuerberatung für Franchisesysteme
ETL Franchise, Steuerberatung für Franchisesysteme

Finanzen

Jörn Grote

Geschäftsführer HBG | HanseBusinessGate GmbH, Repräsentant ETL Systeme AG Steuerberatung, Ambassador - BC BusinessCommunity

Selbstanzeige – Die Uhr tickt von Jörn Grote, Beratungsschwerpunkt Franchise

igenda FACHMAGAZIN
[PDF Download, 361.69 KB]
Ob Fußballfunktionär oder Wiesn-Wirt. Die Meldungen der letzten Monate zeigen: Wer meint, Steuerschummeleien werden nicht entdeckt, wird eines Besseren belehrt. Die Ermittlungsmöglichkeiten der Finanzbehörden sind groß. Das Risiko, ohne eigenes Zutun zum Steuerhinterzieher zu werden, ebenfalls. Ein...

Hagen Lippke

Berater bei ETL Franchise Steuerberatung für Franchisesysteme

Thermobelege gefährden Vorsteuerabzug: von Steuerberater Hagen Lippke, Beratungsschwerpunkte Franchise und Gastronomie

igenda FACHMAGAZIN
[PDF Download, 246.1 KB]
Nahezu jeder Unternehmer kennt das leidige Thema. Die Tankquittungen wurden akribisch gesammelt, die Bewirtungsbelege mühevoll ausgefüllt. Doch bereits nach wenigen Wochen lässt sich aus den verblassten Thermobelegen nur noch mit Mühe der Betrag und das Datum entziffern. Die Konsequenz ist, dass die...

Christian Schindler

ETL Franchise, Steuerberatung für Franchisesysteme

Die häufigsten Fehler beim Erstellen eines Kassenbuchs: von Steuerberater Christian Schindler, Beratungsschwerpunkte Franchise und Gastronomie

igenda FACHMAGAZIN
[PDF Download, 255.75 KB]
Kassenführung hört sich einfach an, kann aber dennoch sehr schwierig und folgenschwer sein. Sind die Aufzeichnungen nicht korrekt erfasst und verbucht worden, ist Betriebsprüfern die Tür für Hinzuschätzungen geöffnet. Gerade bei Franchisenehmern, die viel mit Bargeld arbeiten, ist sehr genau auf ein...

Benjamin Förster

ETL | Förster & Kollegen

Ergebnispotenzial durch ermäßigten Steuersatz für Fitnessgetränke?: von Steuerberater Benjamin Förster, Beratungsschwerpunkt Franchise

igenda FACHMAGAZIN
[PDF Download, 240.18 KB]
Die Fitnessbranche wächst kontinuierlich. Mehr als 7 Millionen der Deutschen trainieren aktiv in Fitnessstudios. Verbraucher wählen dabei nicht unbedingt das Fitnessstudio mit der geringsten Mitgliedsgebühr. Entscheidend ist auch die Vielfalt des Angebotes an Fitnessgeräten, Sportkursen sowie zusätz...

Hagen Lippke

Berater bei ETL Franchise Steuerberatung für Franchisesysteme

Wenn der Unternehmer aus dem Ausland die Steuer schuldet: Hinweis auf Reverse-Charge-Verfahren in der Rechnung notwendig

igenda FACHMAGAZIN
[PDF Download, 621.98 KB]
Franchiseunternehmen erbringen in aller Regel umsatzsteuerpflichtige Leistungen. Sie sind daher verpflichtet, Umsatzsteuererklärungen abzugeben und die Umsatzsteuer an das Finanzamt abzuführen. Im Gegenzug dürfen sie aber auch die ihnen beim Bezug von Waren oder Leistungen in Rechnung gestellte Umsa...

Christian Schindler

ETL Franchise, Steuerberatung für Franchisesysteme

Arbeitnehmer kann für Kassen-Minus haften: Pauschale Fehlgeldentschädigung ist steuerfrei

igenda FACHMAGAZIN
[PDF Download, 612.31 KB]
Im Einzelhandel wie auch in der Gastronomie werden viele Geschäfte noch in bar abgewickelt. Auch bei äußerster Sorgfalt lassen sich kleine Kassenfehlbeträge meist nicht vermeiden. Ersetzt ein Arbeitnehmer einen Kassenfehlbetrag aus eigener Tasche und vergütet ihm der Arbeitgeber den ersetzten Betrag...

Benjamin Förster

ETL | Förster & Kollegen

Eigenverbrauchmkann teuer werden: Ohne gesonderte Aufzeichnung sind Pauschbeträge anzusetzen

igenda FACHMAGAZIN
[PDF Download, 694.32 KB]
Wer eine Gaststätte, Bäckerei oder Fleischerei betreibt, entnimmt in der Regel Waren für den Privatgebrauch. Das ist erlaubt, muss jedoch als Betriebseinnahme erfasst werden, da die Privat-entnahmen den betrieblichen Gewinn nicht mindern dürfen. Vielen Unternehmern ist es jedoch zu aufwendig, alle W...

Benjamin Förster

ETL | Förster & Kollegen

Auf die Umsatzsteuer kommt es an: Dienstwagen kann als Gesellschafter oder als Geschäftsführer genutzt werden

igenda FACHMAGAZIN
[PDF Download, 205.26 KB]
Geschäftsführern einer GmbH wird in der Regel ein Dienstwagen zur Verfügung gestellt, den sie auch privat nutzen dürfen. Diese private Nutzung muss versteuert werden. Bei einem Geschäftsführer, der gleichzeitig auch Gesellschafter ist, stellt sich dabei die Frage, ob das Kfz als Geschäftsführer oder...

Hagen Lippke

Berater bei ETL Franchise Steuerberatung für Franchisesysteme

Betriebsfeiern: Aus Freigrenze soll ein Freibetrag werden: Der Teufel steckt im Detail

igenda FACHMAGAZIN
[PDF Download, 270.31 KB]
Betriebsveranstaltungen sind nahezu in jedem Unternehmen üblich, sei es die traditionelle Weih­nachtsfeier, ein gemeinsames Bowlen oder ein Grillabend im Sommer. Sich auch einmal außerhalb des Arbeitsalltags zu treffen, bringt das Team einander näher, verbessert das Betriebsklima und steigert die Ar...

Christian Schindler

ETL Franchise, Steuerberatung für Franchisesysteme

Rabattfreibetrag gilt branchenunabhängig: Sachbezugswert für Mahlzeiten muss nicht immer angesetzt werden

igenda FACHMAGAZIN
[PDF Download, 256.11 KB]
In der Gastronomie und Hotellerie ist es durchaus üblich, dass Arbeitnehmer auch in der Gaststätte ihre Mahlzeiten einnehmen. Doch wenn ein Arbeitgeber in seinem Unternehmen arbeitstäglich Mahlzeiten an seine Arbeitnehmer abgibt, muss dieser Sachbezug als Arbeitslohn versteuert und verbeitragt werde...

Selbst das Privatkonto ist nicht tabu: Ob digital oder ausgedruckt – Unterlagen sind Betriebsprüfern vorzulegen

igenda FACHMAGAZIN
[PDF Download, 232.25 KB]
CD´s statt Aktenordner – auch bei den Finanzämtern ist das elektronische Zeitalter ange­brochen. Bei einer digitalen Prüfung kann der Betriebsprüfer beispielsweise Daten direkt auf seinem Laptop abspeichern und mit seiner speziellen Prüfsoftware auswerten. Doch welche Daten müssen aufbewahrt werden...

Benjamin Förster

ETL | Förster & Kollegen

Plötzlich Betriebsprüfung: Der schleichende Einstieg über die Lohnsteuernachschau

igenda FACHMAGAZIN
[PDF Download, 694.47 KB]
Die Lohnsteuer-Nachschau gibt es seit 2013. Sinn und Zweck war damals wie heute, die Betriebsprüfer zu ermächtigen, ohne viel Aufwand und Formalitäten in die Unternehmen gehen zu können, um dort vor Ort die ordnungsgemäße und zutreffende Einbehaltung der Lohnsteuer zu prüfen. Interessant ist es für...

Gunnar Aurin

Berater in der ETL Franchise Steuerberatung für Franchisesysteme

Jobtickets für Arbeitnehmer: Ein zweischneidiges Schwert

igenda FACHMAGAZIN
[PDF Download, 759.79 KB]
Die Lohnoptimierung ist in den vergangenen Jahren immer mehr in Mode gekommen. Insbesondere bei den Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte (bzw. erster Tätigkeitsstätte wie es seit 2014 offiziell heißt) fühlen sich Arbeitgeber motiviert, ihren Arbeitnehmern etwas Gutes zu tun. Das sogenannte Job...

Benjamin Förster

ETL | Förster & Kollegen

Kassenprotokolle aller Art sind aufbewahrungspflichtig

igenda FACHMAGAZIN
[PDF Download, 181.2 KB]
Franchisenehmer mit ausschließlich, überwiegend oder ins Gewicht fallenden Barumsätzen müssen eine Geschäftskasse führen. Der Kassenführung kommt für die Ordnungsmäßigkeit der gesamten Buchhaltung eine wesentliche Bedeutung zu. Denn Fehler in der Kassenführung können die Verwerfung der gesamten Buch...