Franchiseverband informiert über den neuen Markt in Russland

Neue Märkte erschließen und Wachstum sichern ist für viele Mitgliedsunternehmen des Deutschen Franchiseverbandes (DFV) ein großes Thema. Der DFV sondiert immer wieder Expansionsmöglichkeiten und knüpft Kontakte. Auch nach Russland.

Erst kürzlich, schreibt der Verband in seinem Internetblog, waren Vertreter auf Einladung von Vizegouverneur Sergey Movchan in St. Petersburg, um sich über den Eintritt von Franchisesystemen in den russischen Markt auszutauschen.

Großes Interesse dokumentiert

Das Gespräch mit dieser hochkarätigen Besetzung zeigte das große Interesse von zahlreichen russischen Stakeholdern (Politik, Wirtschaftsförderungen, Banken), deutsche Franchisesysteme in St. Petersburg und Russland anzusiedeln.

Flankiert wird dieses Interesse von der deutschen Generalkonsulin in St. Petersburg Dr. Eltje Aderhold, die diese Initiative ausdrücklich unterstützt und fördert. Für September plant der DFV ein Meeting deutscher Franchisegeber in St. Petersburg mit potentiellen russischen Geschäftspartnern und weiterer Stakeholder.

Darüber informiert der Verband interessierte Franchisesysteme am 18. Juli 2017 (Dienstag, 10.30 bis 13.30 Uhr) in seiner Geschäftsstelle, Luisenstraße 41 in Berlin.

Initiator dieser Initiative sowie des Informationstages ist übrigens der Expansionsberater und Russlandexperte Lutz Jürgensen, der mit seiner umfangreichen Expertise seit Jahrzehnten zahlreiche deutsche Unternehmen erfolgreich bei ihrem Eintritt in den russischen Markt unterstützt.  Er steht Teilnehmern für individuelle Fragen auch über diesen Tag hinaus zur Verfügung.

4 + 12 =
Bitte tragen Sie das Ergebnis ein, es verhindert das automatisierte Absenden durch robots.